IoT

  1. Internet IoT Pass zur Anbindung eines Sensors
  2. Datenflat
  3. zur Nutzung einer eigenen IoT Plattform
  4. unidirektional (Messen)
  1. Internet IoT Pass zur Anbindung eines Sensors
  2. Datenflat
  3. Zugang zur Sandelcom IoT Plattform
  4. unidirektional (Messen)
  1. Internet IoT Pass zur Anbindung eines Sensors
  2. Datenflat
  3. Zugang zur Sandelcom IoT Plattform
  4. bidirektional (Messen & Steuern)

Vernetzung mit Sensoren

Sensoren mit LoraWAN zum Sprechen bringen

In der Welt von IoT gibt es fast keine Grenzen, solange ein Zustand mit einem elektrischen Wert erfasst werden kann. Dabei gibt es Anwendungen, die nur sehr kleine Datenmengen benötigen: Ein Türkontakt sendet das Signal 0 für offen und 1 für geschlossen oder ein Temperaturwert, welcher eine Zeichenfolge aus 8 Bit ist. In diesem Fall ist die Herausforderung nicht die Datenmenge, sondern mehr die Entfernung, die ein Datenpaket überbrücken muss - und dies zu jeder Jahreszeit. LoRaWAN Sensoren kombinieren diese Arbeit: Sie fassen den Elektrischen Wert auf und senden diesen dann über LoRaWAN ans IoT Netzwerk.

Unser Netzausbau

Einfache Vernetzung ganzer Städte und Dörfer

Ausbaugebiet

Frühzeitig haben wir den Netzausbau anvisiert und nach und nach alle unserer Sendestandorte fit für IoT gemacht. Zug um zu wurden die Antennen umgebaut und seit Ende 2020 sind alle Station in der Lage die Signale der Sensoren zu empfangen und an unseren IoT-Server weiterzuleiten.

Reichweite

Die LoRaWAN Technologie ist darauf ausgelegt, hohe Entfernungen zu überbrücken. Nach einigen Versuchen in unserem eigenen Netz kommen wir auf Reichweiten von 2km innerhalb von Kellern und bis zu 10km im freien Feld. Da alle Standorte permanent auf allen Kanälen empfangen, werden sogar von mehreren Standorten das Signal eines Sensors empfangen, so dass wir teilweise sogar eine Redundanz haben und Daten noch sicherer über das Netz übertragen werden.

Ausblick

In Zukunft werden wir alle Standorte bereits ab Planungsbeginn für IoT auslegen und so auch den weiteren Netzausbau vorantreiben. Nach Realisierung und Inbetriebnahme des Neubaus decken wir so weitere Teile der ostfriesischen Haupinsel ab.

Wie Funk(tioniert) das?

Die Technik hinter IoT

LoraWAN

LoRaWAN steht für Long Range Wide Area Network und macht es möglich energieeffizient Daten über lange Strecken zu senden. Es wurde speziell für die IoT-Welt Industrial Internet of Things (IIoT) entwickelt. Mit dieser Funktechnik ist es möglich mehrere tausend Sensoren innerhalb eines Netzwerkes zu verwalten und diese Daten zu verarbeiten. Sensoren können bis zu 10 Jahren ohne Batteriewechsel betrieben werden, was den Wartungsaufwand erheblich einschränkt.